Chirotherapie / Manuelle Medizin

Die Chirotherapie- wissenschaftlich Manuelle Medizin genannt- befasst sich im Rahmen der üblichen medizinischen Verfahren mit reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsystem.

Vom lateinischen Wort Manus (die Hand) abgeleitet, nutzt die Manuelle Medizin verschiedene Handgrifftechniken insbesondere an der Muskulatur, dem Bindegewebe und an der Wirbelsäule, um Funktionsstörungen an Muskeln, Knochen und Gelenken aufzufinden.

Ihr Ziel ist es, die Bewegungsharmonie des Körpers wiederherzustellen. Aber auch Rückenschmerzen, bestimmte Arten von Kopfschmerzen und den so genannten Schiefhals können mit Manueller Medizin beeinflusst werden.

Vor der Behandlung erfolgt in jedem Fall eine eingehende Untersuchung, die nötigenfalls durch Ultraschall- oder Röntgenaufnahmen ergänzt wird.

Bei komplexen Funktionsstörungen arbeiten wir mit Professor Karel Lewit, als international renommierten Neurologen und Manualmediziner zusammen. Er gehört zu den wichtigsten Vertretern der Manuellen Medizin in Mitteleuropa und hat die so genannte Prager Schule mitbegründet.

Karel Lewit lebt und arbeitet in Prag, wo er als Professor an der Karls-Universität lehrte. Karel Lewit hat u.a. mit dem Osteopathen Dr. Philip Greenman gearbeitet und aus der osteopathischen Technik „MET“ (Muskel Energie Technik) die manualtherapeutische/physiotherapeutische Technik „PIR“ (Postisometrische Relaxation) entwickelt.

Ebenfalls besteht in diesem Zusammenhang eine sehr enge Kooperation mit der Physiotherapeutischen Praxis Bärbl Kleinewiese, die sich ebenfalls in unseren Praxisräumen befindet. Frau Kleinewiese genoss eine langjährige persönliche Ausbildung durch Professor Karel Lewit, von dem sie fundierte Kenntnisse in der Analyse von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates vermittelt bekam. Auch ist sie langjährige Bobath – Therapeutin.